Butterfly in the Air

Butterfly in the Air


 

 

Story: LI Ming / Kermes / Pocket Chocolate

Zeichnungen: LI Ming / Kermes / Pocket Chocolate

 Erschienen in Deutschland bei: Epsilon

 Bände: 2 (von 4) erhältlich

Erschienen: 2007

 Genre: Shojo

 

 

Handlung:

Zhong Xiaoyin hat gerade ihr Diplom gemacht. Sie hat ihr erstes Jobangebot in der Tasche und hofft auf eine wunderschöne Zukunft. Doch alles ändert sich, als ihr Mutter plötzlich ins Krankenhaus kommt. Die Mutter schwebt in Lebensgefahr, doch die Ärzte können sie retten. Durcheinander rennt Xiaoyin aus dem Krankenzimmer und stößt mit dem etwa gleichaltrigen Lan Dongcheng zusammen. Ohne sich zu entschuldigen läuft sie weiter. Doch Dongcheng fordert sie auf sich zu entschuldigen und seinen beschmutzen Schuh zu säubern. Xiaoyin hat dafür jedoch keinen Nerv, antwortet ihm genervt und läuft weiter. Dabei verliert sie ihre Visitenkarte.

Am nächsten Tag ist Xiaoyin wieder im Krankenhaus. Von den Ärzten erfährt sie, dass ihre Mutter eine sehr außergewöhnliche Krankheit hat und derzeit keine Diagnose möglich ist. Die Ärzte müssen einen neuen Apparat benutzen, für den sie das Einverständnis des Direktors brauchen. Xiaoyin macht sich sofort auf den Weg zum Direktor um sein Einverständnis einzuholen. Sie begegnet erneut Lan. Er stellt sich als der Direktor des Krankenhauses vor, doch Xiaoyin glaubt ihm kein Wort. Es kommt erst zu einer verbalen Streiterei, die dann mit einem kräftigen Schlag in Lans Gesicht endet.

Xiaoyin trifft auf den alten Direktor, der ihr bestätigt das Lan der neue Direktor ist. Schweren Herzens betritt sie das Büro von Lan. Doch wie soll sie ihm nach diesem Vorfall um etwas bitten?

Kurze Zeit später trifft sich Lan mit seiner Freundin Jin Weiwei. Lan geht schon seit acht Jahren mit Weiwei aus, doch eine Hochzeit ist noch immer nicht geplant. Lan hat extra für Xiaoyin einen amerikanischen Spezialisten holen lassen, damit die Mutter untersucht werden kann. Doch warum der plötzliche Sinneswandel?

Als Xiaoyin am nächsten Morgen im Krankenhaus aufwacht, ist ihre Mutter verschwunden. Von der Krankenschwester erfährt sie, dass sie gerade von einem Spezialisten untersucht wird. Daraufhin will sie sofort den Direktor sprechen. 15 Minuten später trifft Xiaoyin auf den Direktor, der ihre Mutter in das Medizinische Zentrum hat verlegen lassen. Als sie dort ankommen, hat der Arzt eine Diagnose: Es handelt sich um eine sehr seltene Krebsart. Sie hat etwa noch sechs Monate zu leben. Die einzige Hoffnung ist das Ruhezentrum, welches gerade auf diesem Gebiet forscht. Die Überführungskosten liegen bei mindestens 200.000 Yuans (etwa 20.000 €) und niemand kann garantieren, dass ihr dort geholfen werden kann.

  Xiaoyin die am Anfang ihrer beruflichen Kariere steht und sonst keine Verwandten hat, kann unmöglich diesen Geldbetrag aufbringen. Sie geht zu Direktor Lan der ihr anbietet das Geld zu leihen. Xiaoyin soll diesen Betrag über vier Jahre bei ihm im Hotel abarbeiten. Xiaoyin willigt ein und entschuldigt sich für ihr Benehmen.

Am nächsten Morgen muss Xiaoyin auf einen Freund, An Pei, warten und kommt daher zu spät zu ihrem ersten Arbeitstag. Sie bekommt natürlich Ärger von Direktor Lan. Danach trifft sie auf ihre neue Chefin Mai Le Le, die Cousine von Jin Weiwei. Schnell hat sie die ganze männliche Belegschaft auf ihrer Seite und damit Mai Le Le, die nicht so hübsch ist, gegen sich. Dies sieht der Direktor, der Xiaoyin ständig beobachtet, nicht gern. Was will er eigentlich von ihr? Und dann ist da auch noch Lu Xin der ihr den Hof macht...


 

Links:

 

_________________________________________________
© Copyright 2008 http://manhua.npage.de
Mit freundlicher Zusammenarbeit von Tokyopop und PummelDex

www.tokyopop.de
www.epsilongrafix.de/
www.pummeldex.de

Nach oben